Institut Photonik
> Zum Inhalt

Photonics News

2010-06-15 [

Barbara Weber

]

Resselpreis 2010 an Elektrotechniker Alexander Benz

Elektrotechniker Alexander Benz hat sich in seiner Dissertation „Terahertz (THz) Quantum-Cascade Lasers: Carrier Transport and Photonic Crystal Cavities“ mit der Weiterentwicklung von neuartigen Halbleiter-Lasern, sogenannten Quanten-Kaskaden-Lasern, gewidmet.

Alexander Benz

Mit solchen Lasern können monolithische Laserquellen im THz-Bereich realisiert werden. Ziel der Forschungsarbeit war, diese Quellen weiter zu entwickeln und insbesondere auch neue Eigenschaften dieser Laser zu untersuchen. Bei Anwendungen, die hohe Intensitäten benötigen, wird die Menge der verfügbaren Elektronen mit Hilfe der Dotierung erhöht. Für mobile Anwendungen mit geringerem Strombedarf wurden ultra-kleine Laser basierend auf künstlichen, optischen Nanostrukturen, sogenannten Photonischen Kristallen, entwickelt. Mit diesen Erkenntnissen hat Alexander Benz wesentlich zur Steigerung der Einsatzfähigkeit dieser Laser beigetragen.

Die TU Wien fördert mit dem 13.000 Euro dotierten Resselpreis NachwuchswissenschafterInnen. Mit dem Preis werden AbsolventInnen eines Doktoratsstudiums der TU Wien ausgezeichnet, deren Dissertation in direktem Zusammenhang mit interdisziplinärer Drittmittelforschung steht. Das Preisgeld wird laut den Statuten jenem Institut, das für das Zustandekommen eines Forschungsauftrages und für die Betreuung der Dissertation des Preisträgers hauptverantwortlich war, zur Verfügung gestellt.